Es konnten keine Daten geladen werden

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Mehr Grün, mehr Bunt!

Lesen Sie weiter unten mehr über unser aktuelles Umweltschutzprojekt >Für mehr Artenvielfalt am Wegesrand< oder informieren Sie sich direkt auf der Webseite der Biologischen Station Gütersloh-Bielefeld .

Unsere Umwelt und die natürlichen Ressourcen der Erde sind die Grundlage unseres Lebens. Ohne eine gesunde Umwelt gibt es kein reines Wasser und auch keine Lebensmittel und ohne diese ist kein Leben auf der Erde möglich. Die zunehmende Knappheit dieser Ressourcen nimmt jeden in die Pflicht, verantwortlich damit umzugehen. Auf dieser Basis handeln und agieren wir, privat und als Unternehmen.

Wir bei Schenke engagieren uns für die Umwelt und für ökologisch produzierte Produkte mit und ohne Biosiegel und bieten wo möglich biologisch zertifizierte Produkte an, z.B. EDEKA Bio, Alnatura, Bioland-Gemüse vom BIOLAND Gemüsehof Mertens-Wiesbrock in Rietberg-Varensell und frische Bioland-Eier vom Kiebitzhof in Gütersloh sowie frischem Biofleisch aus artgerechter Tierhaltung aus der Region (Erzeugergemeinschaft Bio-Fleisch NRW). In unserem eigenen Biomarkt, den wir seit 2008 betreiben, bieten wir Ihnen ein 100 % biozertifiziertes Sortiment an.

Wir kochen und backen selbst! Alles was Sie in unserer Feinkosttheke und in unserer Bäckereitheke finden, ist von uns selbst hergestellt worden. Dabei achten wir auf regionale Produkte und verwenden nur gute Zutaten und keine Lebensmittelzusatzstoffe. Durch unsere große Eigenproduktion schaffen wir vor Ort Arbeitsplätze und vermeiden so nachhaltig weite Transportwege von Lebensmittelgütern und verkürzen Arbeitswege.

Wir nutzen neue Technologien für umweltgerechte Lösungen: z.B. Förderung alternativer Energien mit Sonnenreflektoren auf dem Flachdach des Schenke-Marktes an der Carl-Bertelsmann-Straße und nach der Renovierung und Erweiterung eine neue große PV-Anlage auf dem Flachdach des Marktes an der Rhedaer Straße 43. Der  Einbau von energiesparenden FCKW – freie Kühlanlagen und Kühlregale mit CO2-Kühltechnik und eine Wärmerückgewinnung sind für uns selbstverständlich. Wir steigern die Energieeffizienz durch moderne Kühltheken mit Türen und LED Beleuchtung. Seit über 15 Jahren beziehen wir „grünen Strom“ aus alternativen Energiequellen der Stadtwerke Gütersloh.

Bei uns wird alles ausgemacht, was Strom kostet und nicht gerade in Gebrauch oder notwendig ist. Aber das war immer schon bei Schenke so! Darauf hat schon Senior Rolf Schenke immer sehr genau geachtet!

Wir fördern die Nachhaltigkeit durch Mehrwegsysteme. So können Sie an unseren Frischetheken mit Ihren Mehrwegboxen „lose“ einkaufen. Wir bieten Ihnen an unseren Bäckereitheken selbst gerösteten Kaffee-to-go in Recup Pfandkaffeebechern an. Gerne möchten wir Sie dazu bewegen, unsere ausgegebenen „Schenke-Becher“ an unseren Theken mehrmalig zu benutzen, wir befüllen Ihnen diese immer wieder gerne.

Wir haben ein Zero Waste Konzept entwickelt und minimieren unsere Abfälle durch Wiederverwendung, Mehrwegsysteme und Mülltrennung und sorgen für die umweltgerechte Entsorgung von Verpackungen und Produkten: bei uns entsteht kein Restmüll, alles wird getrennt entsorgt. Unsere Bioabfälle holt ein Schweinebauer ab.

Wir retten Lebensmittel, noch gut aber nicht mehr ganz top frisch, vor der Mülltonne, indem wir sie an die Tafeln weitergeben oder selber weiter verarbeiten.

Wir reduzieren Transportwege: wir stellen in unserer Schenke Manufaktur vieles selbst her und kaufen und verwenden Produkte von über 35 lokalen Lieferanten. Wir lassen uns von unseren zahlreichen Kleinlieferanten zentral beliefern und befördern diese Produkte dann mit unseren eigenen Fahrzeugen gesammelt in die einzelnen Schenke-Märkte weiter. Das spart Transportwege und schafft Arbeitsplätze hier vor Ort.

Aktuell befindet sich unser Gütersloher Lebensmittelmarkt an der Rhedaer Str. 43 in einer Umbau- und Renovierungsphase. Dort entsteht ein moderner energie-effizienter Lebensmittelmarkt, der von seiner Größe und Architektur sowie seinen Sortimenten einmalig sein wird! Freuen Sie sich darauf! 

Wir werden den bisherigen Schenke Markt an der Rhedaer Straße um gut ein Drittel Verkaufsfläche vergrößern und ihn bei dieser Gelegenheit verschönern, attraktiver aber vor allem klimafreundlicher und energieeffizienter machen. Wir bauen nachhaltig mit natürlichen Baumaterialien und Werkstoffen. Wir fangen auf dem Dach die Sonne ein und kühlen und heizen demnächst damit.

Konkret werden ALLE Theken, Kühltheken und Tiefkühltheken ausgetauscht und gegen hochmoderne energieeffiziente Geräte mit klimafreundlicher CO2-Kühltechnik ersetzt. Durch Wärmerückgewinnung und alle weiteren Maßnahmen zur Nachhaltigkeit wird der Markt energieautark und so klimagerecht wie eben möglich.

Es erwartet Sie ab November in Schenkes neuem „Green Building“ an der Rhedaer Straße eine atemberaubende bunte Foodwelt mit neuen Sortimenten, mit vielen regional erzeugten Produkten und Bioartikeln und natürlich mit all unseren hausgemachten Spezialitäten. Hier an unseren langen Frische-Bedienungstheken können Sie alles mit eignen Behältnissen oder Mehrweg-Pfandbehältern nachhaltig einkaufen.

 

Wir unterstützen ganz persönlich, praktisch und auch in finanzieller Hinsicht den Umweltschutz, die lokalen und überregionalen Umweltschutzverbände (MLF) und ökologische Projekte (Greenpeace, BUND) sowie die Aktion Gemüsebeete für Kids der EDEKA Stiftung.

Unser neues Umweltschutzprojekt, das wir in diesem Jahr 2023 in Kooperation mit der Biologischen Station Gütersloh auf den Weg bringen, ist die Förderung der Artenvielfalt in unserer Region!

Konkret werden an bestimmten kleineren Straßen im Norden von Gütersloh Straßenränder mit standortgerechten heimischen Feld- und Wiesenblumenarten eingesät. Durch eine spezielle zweimalige Mahd im Jahr mit Entfernung des Mähgutes wird der Straßenrand „ausgemagert“. Dieses hat zur Folge, dass sich ökologisch wertvolle heimische Pflanzenarten, die durch den jahrelang hohen Nährstoffeintrag durch Verkehr und Landwirtschaft verdrängt wurden, von selbst wieder ansiedeln bzw. sich dort halten können. Derart blühende Weg- und Straßenränder bieten wiederum zahlreichen Insekten, Kleintieren und Schmetterlingen eine Heimat. Was wiederum Vögeln mehr Nahrung bietet.

 

Hier am wenig befahrenen Brokheideweg in Gütersloh-Hollen sieht man wie vielerorts ökologisch verarmte Wegränder. Durch den Nährstoffeintrag durch die angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen und die das liegengelassene Mähgut der konventionellen Mahd dominieren hier Gräser und wenige nährstoffliebende Pflanzen der Straßenränder.

Unser Artenschutzprojekt ist schon angestartet! Hier am wenig befahrenen Steinheideweg in Gütersloh-Hollen werden dank des bereits eingesäten Randstreifens im Sommer 2023 viele heimische Pflanzenarten blühen und Kleintieren, Schmetterlingen, Bienen und Insekten einen ökologisch wertvollen Lebensraum bieten. Zudem wird es das Auge der Naturliebhaber:innen erfreuen!

Weitere Flächen des durch uns geförderten und durch die Biologische Station Gütersloh/Bielefeld durchgeführten „Saumprojektes“ befinden sich in Gütersloh-Avenwedde am Dürerweg in der Nähe des NSG Große Wiese und ganz neu in Bielefeld-Schildesche in der Nähe des NSG Moorbachtal.

Übersichtskarten der geplanten Projektflächen ab 2023 in Gütersloh-Hollen und Bielefeld-Schildesche (das Kartenmaterial wurde uns von der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld zur Verfügung gestellt):

Jetzt im Frühsommer kann man am Brokheideweg langsam erkennen, dass der Randstreifen deutlich ausgemagert ist und sich vermehrt weniger stickstoffliebende, ökologisch wertvollere Blütepflanzen ansiedeln, z.B. Malven, Kamille, Klatschmohn, Mohnblumen und Schafgarbe. Das sieht doch schon ganz schön aus und die Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten werden es lieben 🙂 warten wir mal ab, was da demnächst noch so blüht !

Mitte Juli konnte ich an „unserem“ Wegesrand eine schöne Fülle an blühenden Pflanzen und vielen Insekten beobachten. Ich sah Mohnblumen, Kornblumen, Wiesen-Flockenblumen, Kamille, Malven, die wilde Möhre und Schafgarben. Ein schöner Blütemix bis zur zweiten Mahd Ende Juli. Dann wird zunächst wieder das Grün vorherrschen, aber ich bin gespannt, welche Blütepflanzen mich noch erwarten hier in diesem Jahr… ich werde berichten und wir werden dieses projekt auf jeden Fall langfristig weiter fördern. Für mehr Grün und mehr Bunt in dieser Welt ….